Wolfsberger Borg-Schüler als vorweihnachtliche „Christkindl“

SchülerInnen beteiligen sich mit großen Engagement bei der heurigen Christkindlbrief-Aktion von Caritas & KronenZeitung

"Zu Weihnachten etwas Gutes tun" - unter diesem Motto stand auch heuer die „Christkindlbriefaktion“ von Caritas und „Kronen Zeitung“. Menschen aus verschiedenen Einrichtungen der Caritas, wie Behindertenheimen, Obdachlosen-Tagesstätten oder Pflegeeinrichtungen durften Wunschbriefe an das Christkind schreiben. Die Caritas lud Spender ein, dem Christkind unter die Arme zu greifen und den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Behinderung sowie Menschen in Not einen Wunsch zu erfüllen. Gesucht wurden dafür engagierte Menschen, die bereit waren, einen Brief zu bestellen, das Geschenk einzukaufen und an die jeweilige Caritas-Einrichtung zu schicken.

Im Rahmen des Religionsunterrichtes wurden die Schüler im November anlässlich des Elisabethsonntages über die Caritas und Ihre Arbeit in Österreich informiert. Bei Internetrecherchen stieß man dann auf die „Christkindlbriefaktion 2016“. Die Wolfsberger BORG-Schüler waren von dieser Charity-Initiative sofort begeistert. Fast alle Oberstufenklassen und eine Unterstufenklasse fungierten. Zum Beschenken wählte man Wohnungslose aus, die im Klagenfurter Eggerheim durch die Caritas unterstützt werden. Elf Wünsche konnten durch die Jugendlichen erfüllt werden, darunter die Bitte um Weihnachtsbäckerei, Thermounterwäsche, Schuhe, Pullover, einen Rucksack und Gutscheine für Kinder, die mit ihrer Mutter heuer besonders traurige Weihnachten feiern.

Gerade wohnungslose Menschen haben es in unserer Wohlstandsgesellschaft oft schwer. Ohne festen Wohnsitz bleibt ihnen ein Teil des Lebens verwehrt, die sozialen Beziehungen werden weniger und die eigene Identität geht langsam verloren. Der Alltag dieser Personen ist oft bestimmt von Arbeitslosigkeit, Suchtproblemen oder psychischen Erkrankungen. Umso mehr Freude bereitet in diesen Lebenssituationen ein kleines Weihnachtsgeschenk.

Besonders beeindruckt zeigten sich die Religionslehrer vom Engagement der Schüler, die sich sehr motiviert einbrachten und auch sehr persönliche Wünsche für die Beschenkten verfassten. Geschenke im Wert von über 900 Euro wurden besorgt, liebevoll verpackt, mit Weihnachtsgrüßen versehen und im Caritas Eggerheim in Klagenfurt abgegeben, wo sie im Rahmen einer Feierstunde an die Briefschreiber übergeben werden.

Mit dieser Aktion haben die BORG-Schüler einmal mehr bewiesen, dass soziales Engagement am BRG/BORG Wolfsberg einen hohen Stellenwert hat. Immer wieder, wie etwa anlässlich des Familienfasttages oder des Weltmissionssonntages, sind Schüler, aber auch Lehrer bereit, Menschen in Not zu helfen. Damit setzen sie ein beeindruckendes Zeugnis menschlicher Solidarität aber auch christlicher Nächstenliebe.